Albert Götz GmbH Versicherungsmakler
Ihr Versicherungsmakler in Ansbach


Ihr fairer Partner: Albert Götz GmbH Versicherungsmakler

Seit 30 Jahren stehen wir von der Albert Götz GmbH Versicherungsmakler unseren Kunden bei Versicherungsfragen in und um Ansbach zur Seite.

Als unabhängiger Makler vertreten wir die Interessen unserer Kunden und nicht die der Gesellschaften. Uns ist wichtig, dass Sie nicht nur im Rahmen der ersten Beratung Service und Ehrlichkeit erleben, sondern uns auch während der Vertragslaufzeit und im Schadenfall als fairen Partner an Ihrer Seite haben.

Unsere Homepage gibt einen Einblick in einige wichtige Versicherungsthemen, sie stellt jedoch nur einen zusätzlichen Service dar. Der persönliche Kontakt steht für uns im Vordergrund. Daher freuen wir uns über jede Nachricht von Ihnen!

Ihr Team der
Albert Götz GmbH Versicherungsmakler

Informationen für Privatkunden

 

Informationen für Firmenkunden
Alter & Vorsorge


 

Neuigkeiten

12.11.2019: In unserem aktuellen Newsletter finden Sie folgende Themen:

  • Der Winter naht...
    In den letzten Tagen ist es ziemlich kalt geworden. Der Winter naht unaufhaltsam und beschert uns verschiedene Unannehmlichkeiten, die auch Ihren Versicherungsschutz strapazieren können. So liegt die Verantwortung für die Räumung von Gehwegen beim Besitzer bzw. Mieter eines Hauses. Wird sie vernachlässigt und kommt ein Dritter zu schaden, besteht demnach auch Schadenersetzpflicht. Hierfür kann eine Haftpflichtversicherung einspringen, doch ob Ihre Privathaftpflicht ausreicht, kann aufgrund konkreter Gegebenheiten geprüft werden. Andere wichtige Themen sind Rohrbrüche durch Frost an den Leitungen des Wasser- oder Heizungssystems und auch das Thema Dachlawinen. Gerne informieren wir Sie hier zu allen zu beachtenden Punkte.
  • Achtung, Bruttobeitrag
    Wussten Sie, dass der in der Renteninformation gennante Betrag der Bruttobetrag ist? Wie beim Bruttogehalt gehen dann noch  Beiträge  zu  Kranken-  und  Pflegeversicherung  ab  und  auch  mit  einem  Abzug  für  Steuer  und  Solidaritätszuschlag  muss gerechnet werden. 
  • Hätte man nur früher etwas bemerkt...
    Inzwischen ist Hautkrebst die häufigste Tumorart bei jungen Frauen. Doch eine regelmäßige Untersuchung der Haut wird bei der gesetzlichen Krankenversicherung bei Frauen erst ab dem 30., bei Männern ab dem 45. Lebensjahr. Ähnlich sieht es auch bei anderen Vorsorgeuntersuchungen aus. Es gibt jedoch Krankenzusatztarife, die anfallende Kosten übernehmen, die sonst unter Umständen selbst übernommen werden müssen.

 Die vollständigen Beiträge finden Sie in unserem Newsletter (Download als PDF).

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos